Kein Klischeefilm über Wunderkinder

Es gibt derzeit in der Mediathek des ZDF die 37-Grad-Reportage Schlauer als der Rest der Welt. Von Antje Diller-Wolff. Die Reportage bildet einen schönen Querschnitt zum Thema Höchst- und Hochbegabung ab, alles wird sehr realistisch und “echt” beschrieben. Sie streift alle Facetten des Themas. Sie ist allerdings kein Klischeefilm über Wunderkinder. Zum Glück!

Aus der Perspektive von Erwachsenen

Diese Reportage beleuchtet Hochbegabung nicht aus Sicht der Kinder, sondern aus Sicht von Erwachsenen. Es wird zwar auch deren Kindheit beleuchtet, zeigt aber auf diese Weise den ganzen Lebensweg ab als hochbegabte Person ab. Hochbegabung ist kein reines Kinderthema.

Extrem begabte Menschen

Extrem begabte Menschen. Geniale Menschen. Große Schaffende. Biografien über die Großen und Genialen strömen immer wieder auf den Buchmarkt. Aber…

Buchtipp “Extrem begabt”

…wenn Sie daran interessiert sind, allgemein etwas über (extrem) begabte Menschen in beispielhafter Form anhand ausgewählter historischer Biografien zu erfahren, und wenn Sie über die Allgemeinplätze hinaus gerne tiefer einsteigen wollen, welche Facetten von Hochbegabung bzw. Höchstbegabung bei diesen Größen im Spiel waren und was sie vielleicht über das allgemein Bekannte hinaus bewegt hat, dann ist das ein sehr gutes Buch zu dem Thema. Außerdem erfährt man eine ganz Menge über allgemeine menschliche Empfindungen, Antriebskräfte, Stärken und vermeintliche Schwächen, sowie oft sehr kreative Möglichkeiten, damit umzugehen.

Auch wenn Sie sich bereits eine Weile mit dem Thema Hochbegabung auseinandergesetzt haben, birgt dieses Buch Neues bzw. verbindet vielleicht schon Altbekanntes mit spannenden Denkansätzen und Ideen.

Buch Extrem begabt Andrea Brackmann
Buchtipp: Extrem begabt

Mit Kindern über den Krieg reden

Vorab: Sie haben wahrscheinlich für sich schon den richtigen Weg und das richtige Maß gefunden, mit Ihren Kindern über den Krieg im Osten Europas zu reden. Hochbegabte Kinder interessieren sich häufig besonders stark für gesellschaftspolitische Ereignisse und sind möglicherweise auch sehr sensibel. Und das kann auch schon in sehr jungen Jahren beginnen. Wir möchten Ihnen folgende Gedanken als Ergänzung mitgeben, um gut mit Ihren Kindern durch die aktuell turbulenten Zeiten zu kommen.

Online? Offline!

Die Sommerferien sind zu Ende – hoffentlich konnten Sie sich gut erholen und für das neue Schuljahr Energie tanken! Ein spannendes Schuljahr steht uns bevor; wir hoffen, dass endlich wieder mehr Normalität zurückkehrt und Familienleben, Unterricht sowie Freizeit wieder wie „v. C.“ möglich ist.

Elterntreffen auch wieder offline möglich!

In Bezug auf Veranstaltungen im Rahmen des LVH: Aufgrund der aktuellen Vorgaben des Landes ist es möglich, Elterntreffen künftig auch in Präsenz anzubieten.

Hierzu bitten wir die Elterngruppenleitungen jedoch auch weiterhin, diese Elterntreffen nicht in privaten Umgebungen oder gebuchten Räumen durchzuführen, sondern in einer öffentlichen Umgebung wie einer Gastronomieeinrichtung, in der bereits entsprechende Hygienekonzepte vorliegen. Elterngruppen können selbständig entscheiden, ob sie ihr Treffen online oder in Präsenz halten möchten. Das Treffen in Präsenz muss jedoch vorerst in Räumlichkeiten der Gastronomie stattfinden, so dass der LVH kein eigenes, jeweils auf die einzelnen variierenden Gegebenheiten angepasstes Hygienekonzept vorlegen muss. In der jeweiligen Gaststätte wird dieses tagesaktuell an die örtlichen Vorgaben angepasst. Außerdem muss der Vorstand über Ort und Zeit des Treffens informiert werden.

Wir freuen uns auf die persönlichen Begegnungen in Elterntreffen, hoffen, dass das Pandemiegeschehen dies auch zulässt, und wünschen allen LVH-Familien einen guten Start in das neue Schuljahr 2021/22!

Online-Tipps im Juni

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) bietet beginnend am kommenden Wochenende das Wissenschaftsfestival EFFEKTE an und darin vom 12. bis 18. Juni ein tolles und vielfältiges Online-Programm für Kinder und Jugendliche ab 2 Jahren an: 7 Tage – 7 Fragen – 7 Formate für Kinder, Jugendliche, pädagogische Fach- und Lehrkräfte sowie ein Elternseminar, einen Escape-Room und vieles mehr.

Am 20. Juni findet auf dem Kronenplatz in Karlsruhe die Preisverleihung des Oskarl statt, der Projekten der Hektor- und der Schülerakademie verliehen wird. Vorab können die Projektfilme, die dieses Jahr dafür mit den Schüler:innen Corona bedingt entstanden sind, auf einer Leinwand auf dem Marktplatz in Karlsruhe vom 12.-20. Juni angesehen werden, sowie online auf der Seite des Effekte-Festivals.

Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) bietet am 17. Juni von 19:30 bis 21:30 Uhr wieder ein “Eltern-LAN”-Treffen an. Dieses Mal geht es um das Spiel “Minecraft“. Es gibt eine Einführung zu digitalen Spielen aus pädagogischer Sicht, ein Medienpädagogisches Live-Let’s Play, anschließend einen Vortrag zum Thema “Exzessives Spielen” sowie eine Pädagogische Nachbesprechung.

Tipps für Homeschooling

Homeschooling wird für uns alle noch länger ein Thema bleiben. Unter den 80 Tipps der Stiftung Bildung finden Sie für das Lernen und Strukturieren zu Hause mindestens einen sehr hilfreichen Vorschlag.

KULTUR:digital klammert digitale Angebote

Kunst und Kultur kommen im letzten Jahr deutlich zu kurz. Die Plattform KULTUR:digital bündelt digitale Angebote und gibt Ihnen übersichtlich Tipps, was Sie wie online an der doch großen Fülle kultureller Formate als Familie wahrnehmen können. Wieso nicht einmal an einem Abend gemeinsam schick anziehen und digital “in die Oper, ins Ballett oder Theater gehen”?